Hisako Kawamura, Klavier
Uli Witteler, Violoncello

18.10.2018 | 19.30 Uhr
im Konzertsaal Piano Mora

DUO KAWAMURA WITTELER

  • Fréderic Chopin
    Préludes op. 28 für Klavier
  • Fréderic Chopin
    Polonaise brillante für Violoncello und Klavier
  • Fréderic Chopin
    Sonate für Violoncello und Klavier

Hisako Kawamura ist Gewinnerin des Concours Geza Anda sowie des Klara Haskil-Wettbewerbs, Preisträgerin des ARD-Wettbewerbs und spielt seither in Mitteleuropa und Asien mit vielen großen Orchestern und Dirigenten. Zur Eröffnung der neuen Saison spielt sie alle Chopin Preludes für Klavier, die sie auch auf CD eingespielt hat, sowie die beiden Kammermusikwerke Chopins für Violoncello und Klavier zusammen mit dem Solocellisten der Bamberger Symphoniker.

 

 

Markus Mester, Trompete
Angelos Kritikos, Posaune
Andreas Weimer, Klavier

24.11.2018 | 19.30 Uhr
im Konzertsaal Piano Mora
TRIO AMA

  • Eric Ewazen
    Concertino
  • Jaques Castérède
    Concertino
  • Andreas Willscher
    7 Mendelssohn-Stationen

Die beiden Solo-Bläser der Bamberger Symphoniker präsentieren zusammen mit dem Künstlerischen Leiter der Passauer Kammerkonzertreihe „Lippenradau und Tastenfeuerwerk“, ein schwungvolles Programm zwischen Jazz und Klassik, u. a. das Auftragswerk des Hamburger Komponisten Andreas Willscher „7 Mendelssohn-Stationen“ nach Gemälden verschiedener Künstler zu Lebensstationen Mendelssohns.

Prof. Henja Semmler, Violine
Antoaneta Emanuilova, Violoncello
Prof. Jonathan Aner, Klavier

13.01.2019 | 11.00Uhr
im Konzertsaal Piano Mora
OBERON KLAVIERTRIO

  • Claude Debussy
    Klaviertrio G-Dur 
  • Peter Tschaikowsky
    Klaviertrio a-moll

Eines der besten Klaviertrios unserer Zeit spielt das Klaviertrio von Peter Tschaikowski. Das in allen erdenklichen Farben und Schattierungen leuchtende Werk gilt als Meisterwerk für diese Besetzung.
Das Oberon Trio gründete sich im Jahr 2006 und nach dem ersten Konzert bescheinigte das Flensburger Tageblatt dem Oberon Trio "eine enorme interpretatorische Leistung, die von berückender Reife und stilistischer Souveränität dieses neuen Ensembles zeugte". Inzwischen konzertiert das Trio in der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus, der Hamburger Laeiszhalle, im Konzerthaus Dortmund, im Schloss Esterházy sowie in Italien, Bulgarien, Israel, Indien, Ägypten und der Ukraine.

 

Tabea Zimmermann, Viola
Thomas Hoppe, Klavier

16.02.2019 | 19.30 Uhr
in den Redoute Veranstaltungssälen
TABEA ZIMMERMANN

  • Johann Sebastian Bach
    Sonate für Viola da Gamba und Cembalo Nr. 2
  • Paul Hindemith
    Sonate für Viola und Klavier 1939
  • Max Reger
    Sonate für Viola und Klavier op. 107

Tabea Zimmermann gehört zu den beliebtesten und renommiertesten Interpreten unserer Zeit. Zuhörer und musikalische Partner schätzen an ihr sowohl ihr tiefes musikalisches Verständnis und die Natürlichkeit ihres Spiels als auch ihre charismatische Persönlichkeit. Dass sie heute als weltweit führende Bratschistin gilt, gründet nicht nur in ihrer außergewöhnlichen Begabung, sondern ebenso in der frühen und intensiven Förderung durch ihre Eltern, der umfassenden Ausbildung durch exzellente Lehrer und dem unermüdlichen Enthusiasmus, mit dem sie ihr Verständnis der Werke und ihre Liebe zur Musik ihrem Publikum vermittelt. 

 

Hartmut Müller
Heiko Triebener
Prof. Järg Wachsmuth
Uli Haas

30.03.2019 | 19.30 Uhr
in den Redoute Veranstaltungssälen

MELTON TUBA QUARTETT

  • "Featuring The Meltons"
    Das Programm ihrer neuen CD

"Das einzige aber gar nicht artige professionelle Tubistenquartett Deutschlands."

Das Melton Tuba Quartett garantiert ein ungewöhnliches und unvergessliches Musikereignis. Immer wieder aufs Neue verstehen die Musiker mit ihren Arrangements ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Der Erfolg liegt in der Mischung: von Renaissance zur Moderne, von der Klassik bis zum Jazz; die vier Vollblutmusiker stellen ihr Können stets auf das Verblüffendste unter Beweis.

 

 

Heili Rosin, Querflöte
Odile Meisterlin, Fagott
Vincent Maes, Oboe
Etele Dosa, Klarinette
Konstantin Tomokhine, Horn

05.05.2019 | 19.30 Uhr
in den Redoute Veranstaltungssälen
BASEL PHILHARMONIC QUINTETT

  • Maurice Ravel
    Tombeau de Couperin
  • Théodore Dubois
    Trio für Oboe, Klarinette und Fagott
  • Gioachino Rossini
    Potpourri "Der Barbier von Sevilla"
  • Maurice Ravel
    Streichquartett F-Dur, Arr. für Holzbläserquintett

Der Erfolg des Ensembles basiert nicht nur auf dem spezifischen Repertoire für Bläserquintett, sondern auch auf den exklusiven sogenannten “Basel Phil Arrangements”, welche symphonische und kammermusikalische Meisterwerke in einem neuen Licht erscheinen lassen. Zu diesen Werken gehören unter anderem der “Bolero” von Ravel, “Sacre du Printemps” von Stravinsky und Gershwins “Rhapsody in Blue“.